Das ABC der LED


Klicken Sie sich von A bis Z durch unserer umfangreiches Verzeichnis aller wichtigen Begriffe im Bereich der LEDs.

A

Abstrahlwinkel

Gibt an, wie breit das Licht nach vorne abgegeben wird und ist definiert als der Öffnungswinkel des von der LED abgegebenen Lichtkegels, bedeutet also je größer der Abstrahlwinkel, desto größer die ausgeleuchtete Fläche. Zur gleichmäßigen Bestrahlung von Flächen sind große Abstrahlwinkel zu empfehlen, für punktgenaue Akzentuierung einzelner Objekte sind dementsprechend kleine Abstrahlwinkel zu bevorzugen.

Amortisationsrechnung

Eine Amortisationsrechnung ermittelt, in welcher Zeit sich die Kosten der Investition in stromsparende LED Technik durch die Stromersparnis „gerechnet“ (amortisiert) haben. Während alte LEDs zu überteuerten Preisen vertrieben wurden, wird mittlerweile das Vorurteil unbezahlbarer LED Lampen gerade von jungen Marken abgebaut und die LED Technik rechnet sich bereits nach weniger als 20 Monaten.

Ampere (A)

Das Ampere ist die Basiseinheit der elektrischen Stromstärke und nach dem französischen Physiker André-Marie Ampère benannt. Die Angabe erfolgt im Einheitszeichen A oder mA.

 

B

Binning

Die hochentwickelte Fertigung von modernsten Qualitäts-LED verhindert dennoch nicht kleine Parameterschwankungen (z.B. Farbwerte oder Wirkungsgrade). Nach der Produktion werden die Halbleiter der LED nach diesen Kriterien sortiert und in verschiedene „Behälter" (engl. Bin) getrennt. Je enger diese Klassifizierungen gesetzt werden, desto höher ist die Homogenität von LED Produkten mit mehr als einem LED Chip, z.B. unsere LED SMD Spotlights.

 

C

Candela (cd)

Beschreibt die Lichtstärke als internationale, metrische Basiseinheit im Einheitszeichen cd. Der Ausdruck stammt aus dem lateinischen und bedeutet Kerze oder Wachslicht und definiert eine Standardkerze in festgelegter Größe als Basis für die Berechnung des ausgestrahlten Lichtstroms.

CE Zertifikation

Der Herstellter erklärt durch das Anbringen des CE-Zeichens an seinen Produkten, dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt, die in den Harmonisierungsrechtsvorschriften der Gemeinschaft über ihre Anbringung festgelegt sind, genügen (EU-Verordnung 765/2008).

COB LED Chips

Bei Anwendung dieser Technik werden sehr viele kleine LED Chips auf engem Raum in einem größeren COB LED Chip zusammengeführt. Beim Betrachten von LED Produkten mit COB (Chip On Board) Technologie, wird man feststellen, dass lediglich ein Chip zu sehen ist, der jedoch eine große Helligkeit erzeugt. Mittlerweile gilt die COB LED Technik als veraltet.

 

D

Dimmbarkeit

Die Helligkeit verschiedener LED Lampen und Leuchtmittel lässt sich mit handelsüblichen Dimmern kontrollieren. Kompitibiltätsprobleme können entstehen, wenn die bereits verbauten Phasenabschnitts- und Phasenanschnittsdimmer eine bestimmte Mindest-Wattzahl voraussetzen, die durch die energieeffizienten LED Lampen nicht erreicht wird. Häufig kommt es zu einem Flackern.

Degradation

Während bei herkömmlichen Glühbirnen die Lebenszeit abrupt endet, wenn z.B. der Glühfaden reißt, nimmt der Lichtstrom einer LED nur langsam ab. Im Vergleich zu alten Leuchtmitteln ist diese Degradation aber zu vernachlässigen, da sie erst nach circa 20.000 Betriebsstunden einsetzt. Zu diesem Zeitpunkt hat die LED bereits die 20-fache Lebensdauer einer Glühbirne erreicht.

 

E

Entsorgung

Anders als bei Energiesparlampen enthalten LED Lampen kein Quecksilber und sind bei Bruch daher ungefährlich. Dennoch enthalten sie andere, wertvolle elektronische Artikel, weshalb sie unter die Regelungen des Elektronikgesetzes (ElektroG) fallen und deshalb gesondert zu entsorgen sind. Der beste Ort dafür ist der Recyclinghof.

Effizienz

Bezeichnet den Lichtstrom (Lumen) einer Lichtquelle geteilt durch die elektrische Energie (Watt W), die dieser Quelle zugeführt wird. Die Angabe geschieht in Lumen pro Watt (lm/W).

 

F

Farbtemperatur

Gibt die Lichtfarbe einer Lampe in der Einheit Kelvin (K) an. Unter die Farbtemperatur „warmweiß“ fallen alle Lichtquellen, deren Kelvinwert niedriger 3.500K beträgt. Die Bezeichnung „neutralweiß“ wird Leuchten zwischen 3.500K und 5000K zugeschrieben und LED Lampen mit einem höheren Wert werden als „kaltweiß“ bezeichnet. LED Lampen in warmweißer Farbtemperatur finden ihre häufigste Anwendung im privaten Bereich, während ein kaltweißer Farbton wegen seiner leistungssteigernden Wirkung für Bereiche wie Büros, Arztpraxen oder Industrieanlagen genutzt wird.

Farbwiedergabeindex (Ra)

Aus dem Englischen von Color Rendering Index (CRI) übersetzt und auf deutsch als Ra abgekürzt. Die Skala endet bei 100, was einer reinen Farbwiedergabe durch die Lichtquelle entspräche. LED Lampen erreichen im häufigsten Fall einen Farbwiedergabeindex von 80, neue Modelle schaffen es aber auch auf über Ra 90.

 

G

Glühlampenverbot

 

I

IP-Klassifizierung

Internation Protection, abgekürzt IP, indiziert, unter welchen Umgebungsbedingungen die elektronischen Komponenten eingesetzt werden können. Die IP Schutzklasse setzt sich aus zwei Ziffern zusammen, wobei die erste Ziffer den Schutz gegen Berührungen und das Eindringen fremder Körper angibt und die zweite Ziffer den Schutz gegen Wasser.

IP20
Die Komponente ist vor Berührungen mit dem Finger und gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser ab 12,5mm geschützt ist.

IP65
Die Komponente ist vollständig berührungsgeschützt ist und ein Eindringen von Staub ausgeschlossen. Des Weiteren ist die Komponente gegen Wasserstrahlen aus allen Richtungen geschützt.

 

K

Kühlkörper

Essentiell zur Wahrung der langen Lebensdauer von LED Lampen ist auch die Kühlung der inneren Elektronikkomponenten, die sich gerade bei höherer Leistungsaufnahme stark erhitzen können. Bei LED Lampen ist darauf zu achten, dass der Kühlkörper aus einem gut leitenden Material wie Aluminium oder Keramik besteht.

Kelvin (K)

Bezeichnet als Einheit der Farbtemperatur die Lichtfarbe einer Lichtquelle. Einheitszeichen ist K. 2700K bis 3000K wird als warmweißes Licht empfunden und häufig in Wohnbereichen eingesetzt. 4000K bis 5000K ist das neutralweiße Licht, das vor allem an Arbeitsplätzen und in Büros Anwendung findet. Kaltweißes Licht in 6000K bis 6500K erzeugt ein helles und frisches Lichtbild und wird deshalb gerne in südlichen, warmen Ländern eingesetzt oder wenn es um Industriebeleuchtung geht.

 

L

Light Emitting Diode (LED)

Eine Light Emitting Diode (LED) ist ein Halbleitergerät, das elektrische Energie direkt in Licht umwandelt. Die erste blaue LED wurde von den Professoren Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura Anfang der 1990er Jahre entwickelt. Ein Verdienst, für den sie 2014 mit dem Nobelpreis für Physik geehrt wurden. Die Grundzüge der Technologie haben sich seitdem nicht geändert: Der Halbleiter besteht aus zwei Bereichen, dem P-Bereich, der die elektrisch positive Ladung enthält und der N-Bereich der die elektrisch negative Ladung enthält. Sobald beide Berieche einer Spannung ausgesetzt werden, beginnen sich die Elektronen vom N-Bereich zum P-Bereich zu bewegen. Dadurch entsteht Energie, die schlussendlich das sichtbare Licht erzeugt. Die Wellenlänge ist vom Material des Halbleiters abhängig.

Lebensdauer

Die Lebensdauer von LED Leuchtmitteln beträgt ein Vielfaches im Vergleich zu herkömmlichen Lampen wie Leuchtstoffröhren, Glühbirnen oder Halogenstrahler und liegt in der Regel zwischen 10.000 und 50.000 Stunden. Die vom Hersteller angegebene Lebensdauer weist gemäß der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC), die Betriebszeit aus, in der die Leuchtmittel noch immer mehr als 70% ihrer anfänglichen Lichtleistung emitieren.

Lumen (lm)

(lat. Licht, Leuchte), kurz lm, ist die Einheit des Lichtstroms. Das Lumen berücksichtigt die Empfindlichkeit des Auges. Zwei Lichtquellen werden vom menschlichen Auge als gleich hell wahrgenommen, wenn sie den gleichen Lichtstrom ausstrahlen – unabhängig von der Lichtfarbe. Antaris-led.de

Lux (Einheit)         

Bezeichnet die internationale Einheit der Beleuchtung, der auf eine Fläche einfällt. Die Definition wird oft als 1 Lumen pro Quadratmeter (lm/m2) angegeben.

 

O

Organische LEDs (OLED)

Abgekürzt für „Organic Light Emitting Diode“. Ein Unterschied zu den anorganischen LEDs mit kristallinen Materialien ist, dass OLEDs aus organischen Halbleitermaterialien bestehen, weshalb sie eine günstigere Herstellung ermöglichen. Derzeit befindet man sich in den Anfängen dieser neuen Technologie, weshalb OLEDs im Vergleich zu LEDs eine geringere Leuchtdichte und kürzere Lebensdauer aufweisen.

 

P

Power Factor (PF)

Der Power Factor ist eine Größe zwischen 0 und 1, die angibt wie effizient ein technisches Gerät die ihr zugeführte Energie umwandelt. LED Lampen mit einem PF ab 0.9 gelten als hocheffizient, da mehr als 90% des einfließenden Stroms in Lichtenergie umgewandelt werden.

 

R

RoHS

Die Abkürzung RoHS (engl.: Restriction of (the use of certain) Hazardous Substances) führt mehrere EU-Richtlinien zusammen, die die Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten regeln. Dadurch sollen gefährliche Bestandteile verboten werden, denn immer mehr Elektroschrott wird nicht ordnungsgemäß entsorgt.

Reflektor

Dient der Verstärkung und Bündelung des Lichtstroms und lenkt die auf ihn einfallenden Lichtstrahlen in bestimmten Winkeln zurück. Diese Reflektoren finden beispielsweise in Form einer Linse oder als Innenwände Einsatz in LED Spotlights und LED Strahlern.

 

S

Schaltzyklen

Diese Angabe gibt an, wie häufig das Leuchtmittel An- und Ausgeschaltet werden kann. Üblicherweise liegt diese bei LED Lampen zwischen 10.000 und 50.000 Schaltvorgängen. Besonders interessant ist diese Angabe bei LED Produkten, die mit Sensoren wie Bewegungsmeldern ausgestattet sind, währen die Schaltfestigkeit im privaten Gebrauch keine tragende Rolle spielt.

SMD LED Chips

Surface Mounted Device ist der Begriff für SMD. Statt der Notwendigkeit einer Verdrahtung der Chips wie bei COB LED, können SMD LED Chips direkt auf der Leiterplatine angelötet werden. Das erleichtert nicht nur die maschinelle Herstellung, sondern ist auch gerade für die Wärmeableitung entscheident, da sich die Energie und Hitze auf einen größeren Bereich verteilt. Deshalb werden für neuste LED Produkte verstärkt SMD LED Chips eingesetzt.

Sockel

Es gibt viele verschiedene Sockeltypen bei Leuchtmitteln. Die gängige A60 Birne hat eine E27 Fassung. Die 27 steht für den Durchmesser des Sockeln Eine gute bebilderte Übersicht über die gängigsten Leuchtmittel-Sockel finden Sie in unserer LED Sockelübersicht.

 

T

Trafo (engl. Driver)

Driver transformieren die Netzspannung in einen konstanten Strom. Niedervoltlampen (z.B. MR16 Spots oder LED Panels) benötigen einen externen Trafo, während Lampen wie LED Röhren oder LED GU10 Spots einen verbauten Trafo besitzen. Es wird zwischen konventionellem (magnetischem) Vorschaltgerät (KVG) und elektronischem Vorschaltgerät (EVG) unterschieden.

 

U

UGR-Wert

UGR steht für Unified Glare Rating (vereinheitlichte Blendungsbewertung) und wurde entwickelt, um einen Vergleichswert verschiedener Leuchten bezogen auf die durch die Leuchten versursachte Blendung, zu erhalten. Der errechnete Wert kann im Bereich zwischen 10 und 30 liegen. Ist der UGR Wert kleiner 19, so ist die LED Lampe Bildschirmarbeitsplatz tauglich.

UV Strahlung

Diese, für den Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung, kann zu gesundheitlichen Schäden führen kann. LED Lampen hoher Qualität emitieren keine UV Strahlung.

 

V

Volt (V)

Benannt nach Alessandro Volta, gibt die elektrischen Spannung mit dem Einheitenzeichen V an. Niedervolt-LED-Lampen (12 V) arbeiten mit vorgeschalteten Transformatoren. Hochvolt-LED-Lampen können an der Netzspannung (220 - 240 V) betrieben werden.

 

W

Watt (W)

Benannt nach James Watt, bezeichnet die Leistung und stand bei herkömmlichen Glühlampen als Orientierungswert für die Leuchtkraft. Da aber LED Lampen weitaus effizienter sind und eine geringere Aufnahme haben, verliert die Wattzahl an Bedeutung. Die Lumenangabe bietet Orientierung über die Helligkeit von LED Lampen.

 

X

Xylophon

Dieses Lexikon ist zwar umfangreich und enthält viele Informationen, aber mal ehrlich: Unter Buchstabe X etwas zu finden, ist schon sehr schwer.